BioConversion

Strohenergie

Strohheizkraftwerk Emlichheim soll 75.000 t Stroh verfeuern

In Emlichheim werden 75.000 t Stroh aus 60 km Umkreis benötigt.

Die BEKW Bioenergiekraftwerk Emsland GmbH & Co. KG plant in Emlichheim (Niedersachsen) die Errichtung eines in Deutschland in dieser Form und Größenordnung bislang einmaligen strohbefeuerten Heizkraftwerks. Die Verbrennungsanlage ist für 10,2 Megawatt Bruttostromleistung und 49,8 Megawatt Feuerungswärmeleistung konzipiert. Eine Nettostromleistung von 9 Megawatt wird in das öffentliche Netz eingespeist. Weiterlesen

Bioenergie: Tank oder Teller

Zeitenwende bei der Bioenergie (bei Handelsblatt.com am 10.07.2010 veröffentlicht)

Auswege aus dem Tank-oder-Teller-Dilemma haben Forscher gefunden. Die Ansätze sind breit gestreut: So lassen sich inzwischen auf bisher landwirtschaftlich unbrauchbaren Böden Pflanzen züchten, die Rohstoffe liefern. Bioabfälle lassen sich in Kunst- oder Treibstoffe verwandeln. Gentechnisch optimierte Hefen machen aus Stroh Benzin, Löwenzahn produziert Naturkautschuk. Und Krabbenschalen werden zu Kunststoff.

Bisher werden solche biologischen Abfälle vor allem zur Biogasherstellung genutzt oder zu Kohle gepresst und dann verheizt. „Viel zu schade“